Eltern auf Zeit – Projekt babybedenkzeit schult Verantwortungsbewusstsein Jugendlicher

Nr. 220-23.12.2013-SM-Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales

Über 700 Jugendliche und junge Erwachsene ab 13 Jahren haben dieses Jahr im Rahmen des Präventionsprojektes babybedenkzeit die Chance genutzt, ein Elternpraktikum zu absolvieren. Mindestens vier Tage und drei Nächte versorgten die Mädchen und Jungen einen Babysimulator.

Der Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, Nikolaus Voss, lobte dieses lebensnahe Projekt: "babybedenkzeit bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich intensiver mit den Themen Körperwissen, Verhütung, Lebensplanung, Einfluss von Alkohol, Tabak und Drogen in der Schwangerschaft, Babypflege und vielen weiteren Fragen rund um das Thema Eltern werden auseinanderzusetzen. Und das ohne den pädagogischen Zeigefinger".

In dem sexualpädagogischen Projekt begleiten ausgebildete Fachkräfte freiwillige Jugendliche und junge Erwachsene über einen längeren Zeitraum mit pädagogischen Einheiten. Die TeilnehmerInnen sind während des ganzen Projekts intensiv miteinander und mit der pädagogischen Begleitung im Austausch. Sie reflektieren ihre Erfahrungen und lernen sowohl ihre persönlichen Grenzen als auch ihre Stärken kennen und nutzen. In unserem Land bieten unter anderem Schwangerenberaterinnen der pro familia, des DRK und der AWO das Projekt an, die sich jährlich mehrmals in einem Qualitätszirkel beraten.

Für weitere Informationen zum Projekt können sich Interessierte an die Landesfachstelle für sexuelle Gesundheit und Familienplanung MV wenden:

inteam - Landesfachstelle für sexuelle Gesundheit und Familienplanung Mecklenburg-Vorpommern
Katharina Zillmer
Wokrenter Strasse 3
18055 Rostock
Tel.: 0381-4923463 oder
www.mv-inteam.de

Lesen Sie hier die ganze Meldung (2206 Zeichen, 0 Anhänge):

http://www.regierung-mv.de/cms2/Regierungsportal_prod/Regierungsportal/de/sm

/_Service/Presse/Aktuelle_Pressemitteilungen/index.jsp?&pid=64894